Veränderte Leben

Im Jahre 1921 wurde Lewis Lawes Aufseher im Sing Sing Gefängnis. Kein Gefängnis war zu dieser Zeit berüchtigter als das Sing Sing. Aber als der Aufseher Lawes 20 Jahre später in Rente ging, wurde dieses Gefängnis zu einer humanitären Einrichtung. Diejenigen, die das System dieses Gefängnisses erforscht haben, sagten, dass der Grund für diese Veränderung Lawes war. Aber als er über die Verwandlung gefragt wurde, sagte er:„Ich schulde es alles meiner wunderbaren Frau, Catherine, die außerhalb der Gefängnismauern begraben ist.“



Catherine Lawes war eine junge Mutter mit drei kleinen Kindern, als ihr Ehemann Aufseher wurde. Am Anfang warnte sie jeder, dass sie keinen Fuß in das Gefängnis setzen sollte. Dies stoppte Catherine aber nicht!



Als das erste Basketballspiel in dieser Anstalt organisiert wurde, ging sie mit ihren drei wunderschönen Kindern in die Sporthalle und setzte sich neben die Insassen in die Ränge.



Ihre Einstellung war:„Mein Mann und ich werden für diese Männer sorgen und ich glaube, dass sie für mich sorgen werden! Ich mache mir da keine Sorgen!“ Sie bestand darauf die Insassen kennenzulernen und sich mit ihren Akten vertraut zu machen.



Sie entdeckte einen verurteilten Mörder, der blind war und besuchte ihn. Seine Hand haltend, sagte sie:„Kennst du die Brailleschrift?“ - „Was ist das?“, fragte er. Dann lehrte sie ihn zu lesen. Jahre danach wusste er es mit Tränen in den Augen zu schätzen was sie für ihn getan hat.



Später fand Catherine einen taubstummen Insassen in diesem Gefängnis. Sie ging dafür zur Schule, um die Gebärdensprache zu erlernen. Viele sagen, dass Jesus Christus in den Jahren 1921 bis 1937 ganz besonders im Herzen dieser Frau wohnte.



Dann verunglückte sie bei einem Autounfall tödlich. Am nächsten morgen kam Lewis Lawes nicht zur Arbeit. Also fand sich ein Stellvertreter, der seine Stelle einnahm. Es sah so aus, als ob das Gefängnis sofort Bescheid wusste, dass etwas nicht in Ordnung ist.



Am nächsten Tag befand sich der Sarg von Catherine im Hause der Lawes, dreiviertel Meilen vom Gefängnis entfernt. Als der stellvertretende Aufseher seinen Routinerundgang durchführte, war er schockiert, als er eine riesige Gruppe von harten Kriminellen sah, die wie eine Herde von Tieren sich vor dem Gefängnistor versammelten. Er kam näher und bemerkte ihre Tränen vor Kummer und Trauer. Er wusste, wie sehr sie Catherine geliebt haben.

Er wandte sich zu der Menge und sagte:„Alles klar Männer, ihr könnt gehen. Vergewissert euch aber, dass ihr euch heute Abend wieder anmeldet!“ Dann öffnete er das Tor und eine Menschenschar von Kriminellen ging, ohne einen Aufseher, diese dreiviertel Meilen um sich anzustellen und Catherine Lewis die letzte Ehre zu erweisen.



Und jeder Einzelne von ihnen meldete sich anschließend wieder an. Jeder von ihnen!



zurück zum Archiv

zurück zur Startseite



Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Licht dieser Welt